In der Sprache hat der Begriff Salaf mehrere Bedeutungen, unter ihnen:

a. Das Einebnen eines Geländes, das hierfür verwendete Werkzeug nennt sich Mislafa. Der arabische Wortlaut für das Einebnen der Erde lautet: Salaf-al Ardh‘

b. Eine bestimmte Art des Verkaufs, die As-Salam genannt wird. Hierbei wird eine Ware zu einem bestimmten Preis gekauft, wobei man die Ware erst später erhält.

c. Jeder Vorfahre bzw. jeder, der der heutigen Zeit vorangegangen ist.

Die Vorfahren eines jeden sind die Verwandtschaft, die vor einem gelebt hat. Deshalb wurden die ersten Generationen des Islams als As-Salaf as-salih (die frommen, rechtschaffenen Vorfahren) bezeichnet.

In der Terminologie bezeichnet der Begriff Salaf die Generation der Gefährten des Propheten Muhammad , dann die nachkommende Generation der frommen Muslime, die die Gefährten traf (ar. Tabi’in) und schließlich die Generation der frommen Muslime, die ihnen gefolgt ist und die Tabi’in traf (ar. Tabi’i at-Tabi’in). Dazu gehören auch die früheren Gelehrten des Islams, die in der islamischen Gemeinschaft für ihr Wissen, ihre Vertrauenswürdigkeit und – ganz im Sinne der Prophetengefährten – für ihr Festhalten am Buche Allahs und der Sunnah des Propheten Muhammad bekannt gewesen sind.

Von den frommen und rechtschaffenen Generationen ausgeschlossen sind all jene, die bezichtigt wurden eine Neuerung in der Religion hinzugefügt oder dazu aufgerufen zu haben, um Spaltung unter den Muslimen zu stiften, trotz der Tatsache, dass sie in der Anfangszeit des Islams lebten. Zu den ersten und bekanntesten Spaltungen gehören u.a. Die Khawaridsch, die Rafidha, die Qadari’yah, die Murdschi’ah, die Dschahmi’yah, die Mu’tazilah, die Aschai’rah …

Um sich von diesen Gruppierungen und Sekten zu unterscheiden und die wahre Lehre des Islams den folgenden Generationen zu übermitteln, haben die Gelehrte des Islams ihren Schülern den klaren Weg des Propheten Muhammad und seiner Gefährten (möge Allah mit ihnen zufrieden sein) verdeutlicht und hierzu zahlreiche Werke verfasst. Werke die die Neuerungen im Islam, sei es in der Glaubenslehre (ar. Aqidah) oder in den gottesdienstlichen Handlungen (ar. Ibadat), bekämpft und widerlegt haben, aber auch gleichzeitig den Muslimen die Grundlagen der Methodik der Salaf zusammengefasst und aufgezeigt haben.

Deswegen definieren wir den Manhadsch der Salaf als: „Ein umfassender Begriff, der den Weg bzw. die Art und Weise beinhaltet, wie der Prophet Muhammad und seine Gefährten den Islam verstanden, praktiziert und dazu aufgerufen haben“. Das ist der

gerade Weg den wir zu folgen haben. Allah sagt im Qur’an: „Und (Er hat euch anbefohlen:) Dies ist Mein Weg, ein gerader. So folgt ihm! Und folgt nicht den (anderen) Wegen, damit sie euch nicht von Seinem Weg auseinander führen! Dies hat Er euch anbefohlen, auf dass ihr gottesfürchtig werden möget!“ [06:153]

In der authentischen Überlieferung vom Gefährten Al-Irbadh ibn Sariah wird berichtet, dass der Prophet sagte: “Ich rate euch zur Furcht (ar. Taqwa) vor Allah und zu hören und zu gehorchen, selbst wenn ein Sklave über euch als Führer eingesetzt wird. Denn wer von euch leben wird, wird viel Uneinigkeit sehen. So haltet fest an meiner Sunnah und der Sunnah der rechtschaffenen rechtgeleiteten Kalifen nach mir. Beißt darauf mit euren Backenzähnen. Und wehe euch und den neu eingeführten Dingen, denn jede neu eingeführte Sache in der Religion ist eine Bida’ah und jede Bida’ah ist eine Irreleitung.“

Scheikh Muhammad ibn Salih al-Utheimeen sagte: “Die Methodik der Salaf (ar. As-Salafiyah bzw. Al Manhadsch As-Salafi) ist das Befolgen des Weges des Propheten Muhammad und seiner Gefährten, weil sie unsere (rechtschaffenen, frommen) Vorfahren sind. Und Somit sind ihre Anhänger und Befolger die Salafis“

Ein Salafi ist jeder, der an der Methodik der Salaf festhält, sei es in der Aqidah, der Anbetung, im Charakter oder bei der Dawa. Dabei spielt es keine Rolle ob man sich Salafi nennt oder nicht. Entscheidend ist die Umsetzung des Inhaltes dieses Begriffes und nicht der Titel selbst. Dieser Titel ist nur ein Merkmal um die Benennung dieser Methodik zu vereinfachen.

Scheikh Abdul-Aziz ibn Baz sagte: “Die Salaf sind diejenigen, die zu den ersten gesegneten Generationen des Islams gehören. Derjenige, der ihren Spuren folgt und ihre Methodik anwendet ist der Salafi, und derjenige, der ihnen darin (beim Verständnis und Praxis der Religion) widerspricht, der gehört zu den Khalaf.“

Quelle: Die Grundlagen der Methodik unserer Rechtschaffenen Vorfahren (Issam Abu Abdallah),  Seite 3-4, 28-31